Wir sind eine Fairtrade Gemeinde!
Kindergemeinde Amstetten

Kontrast

AAAA

Wetter

Startseite Sie befinden Sich hier: > Aktuelles
07.12.2017 13:16 Uhr Alter: 9 Tage

2018 im Zeichen der „Demokratie“


Elke Strauß (Kulturabteilung), Sandra Schimpl-Heu (Produktionsschule Transjob), Sonja Macek (Polytechnische Schule), Josef Spreitz (Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Amstetten), Gabriele Pirringer (Bildungsanstalt für Elementarpädagogik), Thomas Buchner (Stadtarchiv Amstetten), Lukas Oberlerchner (Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe Amstetten), Andrea Schinner (Verein Sapere Aude), Beatrix Gruber-Büchele (Fachschulen Amstetten), Leopold Dirnberger (Fachschulen Amstetten), Vzbgm. NR Ulrike Königsberger-Ludwig, Ewald Sacher (Kulturforum NÖ), Waltraud Gollonitsch (Handelsakademie Amstetten), Heiner Brachner, Manfred Wohlfahrt

Am 27. November erfolgte mit einem Treffen im Rathaus Amstetten der Startschuss zu einem großen „Demokratie“-Projekt.

100 Jahre Kriegsende, 100 Jahre Ausrufung der demokratischen Republik Österreich, 80 Jahre Anschluss an Deutschland, 80 Jahre Novemberpogrom: Im Jahr 2018 jähren sich einige für Österreich einschneidende Ereignisse. In Zusammenhang damit wird 2018 von der Kulturabteilung Amstetten in Zusammenarbeit mit Amstettner Schulen, Mag. Heiner Brachner und Dr. Manfred Wohlfahrt ein Demokratie-Projekt umgesetzt, zu dem auch die Amstettner Bevölkerung herzlich eingeladen wird. Das auch vom Kulturforum NÖ unterstützte Projekt bietet Gelegenheit, sich mit dem Thema Demokratie breit auseinanderzusetzen. Dabei sollen Grundfragen, die die Rechtsordnung und überhaupt das Leben in Gemeinschaften berühren, lebendig und alltagsnah erörtert und die Ergebnisse anschließend präsentiert werden. Betreut werden die Schulen dabei vom Verein Sapere Aude (Verein zur Förderung der politischen Bildung). Vzbgm. NR Ulrike Königsberger-Ludwig als eine der Mitinitiatorinnen des Projekts: „Es freut uns besonders, dass gerade die Amstettner Schulen an diesem Projekt so zahlreich und engagiert mitwirken. Gleiches erhoffen wir uns auch von den Bürgerinnen und Bürgern Amstettens. Demokratie ist ein beständiger Prozess, der nur funktioniert, wenn sich viele Menschen daran beteiligen – z.B. auch in der Ausübung des aktiven und passiven Wahlrechts - und den Wert der Demokratie erkennen. Dazu soll dieses Projekt einen wesentlichen Beitrag leisten.“ In diesem Zusammenhang erwähnte Amstettens Kulturstadträtin auch, dass sämtliche für 2018 von der Kulturabteilung der Stadtgemeinde geplanten Veranstaltungen unter dem Jahresmotto „Demokratie“ stehen. Wie wichtig es ist, dass sich auch besonders Jugendliche mit dem Thema Demokratie auseinandersetzen, betonte, stellvertretend für die beteiligten Schulen, Sonja Macek, Lehrerin an der Polytechnischen Schule. Ihr geht es in diesem Projekt besonders darum „bei den Jugendlichen das Bewusstsein zu wecken, dass Demokratie weder ein Selbstläufer noch selbstverständlich ist und dass für den Erhalt einer demokratischen Gesellschaft etwas getan werden muss.“

Druckversion

counselling