Wir sind eine Fairtrade Gemeinde!
Kindergemeinde Amstetten

Kontrast

AAAA

Das Wetter

Startseite Sie befinden Sich hier: > Kultur > Rathaussaal

INFORMATION und KARTENVERKAUF:

Kultur- und Tourismusbüro im Rathaushof: (Mo-Fr 9-17 und Sa 9-12 Uhr)
Tel: 07472/601-454 oder per Mail an undefinedinfo(at)amstetten.at

ANFRAGEN zum Rathaussaal

Herr Johann Anglberger
Tel: 07472/601-348 oder per Mail an undefinedJ.Anglberger(at)amstetten.at

 

+++Absage+++Absage+++Absage+++Absage+++

Donnerstag, 29. September 2016, 19:00 Uhr

Mini Med Studium: Thema wird noch bekannt gegeben

Infos unter: www.gesund.at/minimed; Info-Hotline: 0810 0810 60 / Eintritt frei!

Mini Med am 29.9. ist abgesagt!!!!


 

Freitag, 07. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Thomas Buchner: „Der Fall Schinagl“

Im Rahmen von „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“ stellt Amstettens Stadtarchivar, der Historiker Thomas Buchner, seinen im Linz der 1930er Jahre spielenden Kriminalroman vor. 
Thomas Buchner, geboren 1974 in Linz, studierte Geschichte und Politikwissenschaften in Salzburg und ist seit 2014 in Amstetten als Archivar tätig.
Eine Veranstaltung der Stadt- u. ÖGB Bücherei Amstetten. 
Eintritt frei! 

 

Dienstag, 18. Oktober 2016, 19:30 Uhr

Alles Leinwand: SÜDAMERIKA - Mit dem Motorrad durch Argentinien und Chile

Multivisionsvortrag von und mit Franz Steindl 

Südamerika, das sind endlose Weiten, Wüsten, Regenwälder und sturmumtoste Berge. Franz Steindl und Marika Kastner erfüllten sich ihren Traum einer fünf monatigen Motorradtour durch diese vielfältigen Landschaften.
Von Santiago de Chile führte die Reise über die Anden nach Argentinien – das Land des erotischen Tangos. Tropische Wasserfälle, farbenprächtige Hochwüsten, harte Gauchos in der weiten Pampa und die sturmumtosten Berggipfel der Anden prägen die Reise. Vor allem die tosenden Wasser der Iguazu Fälle und die Tango Metropole Buenos Aires verzaubern die beiden Abenteurer. Der Weg auf dem Motorrad führte zu dem Tierparadies der Peninsula Valdez mit den Seelöwen und Magellan Pinguinen. Durch Patagonien nach Feuerland zur südlichsten Stadt der Erde, nach Ushuaia ist der Wind ein ständiger Begleiter. Auf der Ruta 40 werden sie vom Sturm von der Maschine gefegt und der „kalte Regenwald“, entlang der Carretera Austral wird seinem Namen mehr als gerecht. Nach dem Besteigen des noch aktiven Vulkans Villarica werden Mensch und Maschine auf den Andenpässen noch einmal gefordert. Über fast 5000 m hohe Pässe führt die Route zu einem der höchstgelegenen Seen der Erde, dem Lago Chungara auf 4750 Meter.
In dieser Multivision nimmt Franz Steindl die Besucher mit seinen Fotos, Videos und Geschichten mit auf eine abenteuerliche Motorradreise in eine der faszinierendsten Gegenden der Erde.
Infos unter www.allesleinwand.at
Kartenvorverkauf: Kultur- und Tourismusbüro im Rathaushof (07472/601-454) und Sparkasse Amstetten
Eintritt: VVK € 13,- / € 11,-    AK € 15,- / € 13,- 
Ermäßigte Preise gelten für Alpenvereinsmitglieder, SchülerInnen, StudentenInnen, Personen im Zivil- oder Wehrdienst und für arbeitslose Personen.

 

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 15:00 Uhr
Diavortrag mit Josef Hochstöger

Südost-Asien

Singapur – Bangkok – Hong Kong – Bali

Diavortrag mit Josef Hochstöger über eine Reise nach Südost-Asien im Jahre 1995. 
Wir verbringen Weihnachten bei einem Singapure Sling im Raffles Hotel in Singapur. Dann geht es weiter nach Bangkok, wo wir den Wat Arun, den goldenen und den liegenden Bhudda und den Wat Phra Kaeo besuchen. Der nächste Stopp ist Hong Kong: Der Nachtmarkt in der Temple Street, Hongkong Island und der Victoria Peak stehen am Programm. Das neue Jahr wird am 
Victoria Harbour begrüßt. Schließlich geht es noch nach Aberdeen auf der Südseite der Insel. Schließlich besuchen wir noch Bali. Wir fahren zum Tempel in Mengwi, zum Bratan See und nach Tanah Lot. Am Strand von Kuta klingt die Reise aus.

Eintritt: freiwillige Spenden

 

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Mini Med Studium: Thema wird noch bekannt gegeben

Infos unter: www.gesund.at/minimed; Info-Hotline: 0810 0810 60 / Eintritt frei!

 

Donnerstag, 03. November 2016, 19:30 Uhr
Multimediavortrag mit Alfred Blaim

Von Alaska nach Panama

Alaska – Kanada – USA – Mexiko – Belize – Guatemala – Honduras – Nicaragua – Costa Rica - Panama 

20.000 Kilometer legte der Horner Alfred Blaim, leidenschaftlicher Motorradfahrer und Hobbyfotograf 2011 auf seinem Motorrad BMW F-800-GS auf der Reise „Von ALASKA nach PANAMA“ zurück. Dem Ruf der Wildnis folgend, fuhr er durch die letzten unberührten Naturgebiete unserer Welt, der Halbinsel Kenai in Alaska. In seinem Lichtbildvortrag „Von Alaska nach Panama“ zeigt er die Eindrücke dieser abenteuerlichen Geschichte mit einzigartigen Bildern und Musik einer faszinierenden Reise.

Eintritt: VVK € 10,- / AK € 12,-

 

Donnerstag, 24. November 2016, 19:00 Uhr

Mini Med Studium: Thema wird noch bekannt gegeben

Infos unter: www.gesund.at/minimed; Info-Hotline: 0810 0810 60 / Eintritt frei!

 

Dienstag, 29. November 2016, 19:30 Uhr

Mühlviertel - Naturjuwel zwischen Donau und Moldau

Multimediaschau von Rudolf Gossenreiter

Eintritt:  VVK € 11 / € 6     AK € 13 / € 6) 
Ermäßigung für SchülerInnen, StudentInnen und Lehrlinge

 

Montag, 5. Dezember 2016, 19:00 Uhr

Andreas Gruber liest aus "Todesmärchen"

Eine Veranstaltung von Thalia Amstetten und der Stadt- u. ÖGB Bücherei Amstetten

Eintritt frei!

 

Dienstag, 20. Dezember 2016, 19:00 Uhr

Big-Band Sound

Die Big-Band der Regionalmusikschule Amstetten präsentiert Weihnachtliches im Bigband Sound. 
Leitung: Johann Leonhartsberger

 

17. Jänner 2017, 19:30 Uhr

Alles Leinwand: Rückenwind – Mit dem Solarbike nach Kasachstan

Multimediavortrag von Nandita (Andreas Hübl und Anita Burgholzer)

Kartenvorverkauf: Kultur- und Tourismusbüro im Rathaushof (07472/601-454) und Sparkasse Amstetten
Eintritt: VVK € 13,- / € 11,-    AK € 15,- / € 13,- 
Ermäßigte Preise gelten für Alpenvereinsmitglieder, SchülerInnen, StudentenInnen, Personen im Zivil- oder Wehrdienst und für arbeitslose Personen.
Infos unter www.allesleinwand.at

 

Donnerstag, 19. Jänner 2017, 19:00 Uhr

Mini Med Studium: Thema wird noch bekannt gegeben

Infos unter: www.gesund.at/minimed; Info-Hotline: 0810 0810 60 / Eintritt frei!

 

Donnerstag, 26. Jänner 2017, 15:00 Uhr
Multimediavortrag mit Josef Hochstöger

Amsterdam – Fahrt durch Europa

München – Straßburg – Luxemburg – Maastricht – Amsterdam – Texel – Arnheim – Heidelberg – Nürnberg

Ziel dieser Reise ist Amsterdam, aber eigentlich ist der Weg das Ziel. So besuchen wir zuerst den Marienplatz in München bevor es nach Straßburg in die Altstadt geht. Wir fahren weiter über Luxemburg und Maastricht nach Amsterdam. Dort verbringen wir drei Tage und besuchen eine Reihe von Sehenswürdigkeiten (Grachtenring, Blumenmarkt, Museumsplain, Westerkerk, Vondelpark, Begijnhof usw.). Dann fahren wir mit der Fähre auf die westfriesische Insel Texel. Dort erleben wir nach einer Inselrundfahrt und endlosen Sandstränden einen Sonnenuntergang beim Strandhäuschen. Danach geht es über das IJsselmeer zurück aufs Festland und über die Brücke von Arnheim nach Heidelberg. Wir besuchen das Schloss und die Altstadt mit dem Studentenkarzer und fahren zuletzt noch nach Nürnberg auf Bratwürstl.

Eintritt: freiwillige Spenden

 

Dienstag, 31. Jänner 2017, 19:30 Uhr

Alles Leinwand: Island

Multimediavortrag von und mit Karl Lueger

Das Land im hohen Norden wird immer mehr zum touristischen „Hotspot“. Die Insel aus Feuer und Eis mit ihren Vulkanen, Geysiren, riesigen Gletschern, den wunderbaren Pferden und freundlichen Menschen zieht Pauschaltouristen und Abenteuer gleichermaßen an.
Karl Lueger zeigt mit seinen ikonischen Bildern die einsamen Seiten Islands, grandiose Landschaften, abenteuerliche Unternehmungen und Begegnungen mit den Inselbewohnern und ihrer Geschichte. Besondere Faszination übt Island im Winter aus: tief verschneit mit tanzenden Nordlichtern und funkelnden Eishöhlen.
Flexibel folgt er Wind und Wetter auf seinen Hochlandexpeditionen. Wo es schön ist, bleibt er auch etwas länger. eine alte isländische Regel befolgend: „Ist das Wetter im Süden schlecht, dann ist es im Norden gut.“
Er besucht  außergewöhnliche und beeindruckende Orte und gelangt mit seinem Allradfahrzeug in Regionen, die „normalen“ Touristen nicht zugänglich sind, ohne jedoch auf die klassischen Highlights zu verzichten: Der Geysir Strokkur,  dieWasserfälle Gulfoss, Skogafoss und Detifoss- der größte Wasserfall Europas, mystische Berge wie Herdubreid und Sneyfell, Landmannalaugar mit seinen bunten Bergen und heißen Quellen, Wüsten, Vulkane, Gletscher und Vogelfelsen.
Island lädt zum Wandern, Bergsteigen und natürlich zum Reiten mit den legendären Islandpferden ein.
Infos unter www.allesleinwand.at
Kartenvorverkauf: Kultur- und Tourismusbüro im Rathaushof (07472/601-454) und Sparkasse Amstetten
Eintritt: VVK € 13,- / € 11,-    AK € 15,- / € 13,- 
Ermäßigte Preise gelten für Alpenvereinsmitglieder, SchülerInnen, StudentenInnen, Personen im Zivil- oder Wehrdienst und für arbeitslose Personen.

 

Dienstag, 14. Februar 2017, 19:30 Uhr

Alles Leinwand: Indien - Von der Wüste in den Himalaya

Multimediavortrag von und mit Bernhard Brenner

Seit 1999 bereist der Fotograf Bernhard Brenner den asiatischen Kontinent, am Anfang als Rucksacktourist mit einer mehrmonatigen Reise, dann als Fotograf. Der indische Subkontinent lässt ihn nicht mehr los und seit her kehrt immer wieder zurück.
Am Beginn steht der Besuch des ehemaligen buddhistischen Königreichs Ladakh, hoch oben im Himalaya. Die Hochwüste am Indus fasziniert mit seiner einzigartigen Kultur, der fantastischen Berglandschaft und der tiefen Gläubigkeit seiner Bewohner. Im hinduistischen Himalaya begleitet Bernhard Brenner indische Pilger auf einer Reise der Kontraste. Zuerst hinauf zu den 
Gangesquellen und dann 2.500 km quer durch ganz Nord-Indien bis hin zur Gangesmündung.
Indien ist berühmt für seine Feste, vom ganz kleinen Dorffest bis hin zur Kumbh Mela mit Millionen Pilgern. Bernhard Brenner erzählt die Geschichten der Pilger, der Sadhus, der heiligen Männer Indiens, badet mit den Gläubigen im Ganges, 
zelebriert die Aarti, die Feuerzeremonie und entdeckt die Totenrituale und Totenbücher in Haridwar. In den Wüsten Rajasthans versammeln sich zu Vollmond im November nicht nur die Pilger, auch Händler und Gaukler bevölkern die kleine Stadt Pushkar. Der Kamelmarkt ist ein absolutes Highlight Indiens. Die Wüstenstädte Jaipur, Jodhpur und Jaisalmer verzaubern mit ihrer Architektur und laden zum Verweilen ein, aber das Leben der Rajasthani lernt man richtig und unverfälscht in den Dörfern kennen. Mit Bussen und Zügen geht die Reise über Mumbai in Richtung Süden. Die uralten Relikte von Hampi in einzigartig entspannter Bergkulisse und die Strände von Goa bieten Erholung nach der anstrengenden Indienreise.
Fernab der hektischen Touristenströme begegnet er den Menschen und erzählt ihre Geschichten. In seinen Fotos spürt man die Nähe und Intensität der Begegnungen. 2006 wird seine Reportage „Indien – am Fluss der Götter“ beim renommierten Reise- und Abenteuerdiafestival El Mundo als bester Vortrag und Gesamtsieger ausgezeichnet. Jetzt hat er die Show überarbeitet und 
mit vielen neuen Geschichten und Fotos eine neue aktuelle Präsentation gestaltet.
Infos unter www.allesleinwand.at
Kartenvorverkauf: Kultur- und Tourismusbüro im Rathaushof (07472/601-454) und Sparkasse Amstetten
Eintritt: VVK € 13,- / € 11,-    AK € 15,- / € 13,- 
Ermäßigte Preise gelten für Alpenvereinsmitglieder, SchülerInnen, StudentenInnen, Personen im Zivil- oder Wehrdienst und für arbeitslose Personen.

 

Donnerstag, 23. Februar 2017, 15:00 Uhr
Multimediavortrag mit Josef Hochstöger

Normandie – Fahrt durch Europa

Amstetten (D) – Verdun – Étretat – St.-Mère-Église – Landungsstrände – Mont Saint-Michel – Jersey (GB) – St. Malo

Das eigentliche Ziel dieser Reise sind die Landungsstrände in der Normandie. Aber auch hier ist der Weg das Ziel. Wir besuchen zuerst den Ort Amstetten in Deutschland und fahren dann weiter nach Verdun. Nach der Besichtigung von Fort Douaumont geht es weiter an die französische Kanalküste zu den Kreidefelsen in Étretat. Über die Pont de Normadie und den Null-Meridian bei Ouistreham fahren wir nach St.-Mère-Église. Der Fallschirmspringer aus dem Film „Der längste Tag“ hängt dort noch immer am Kirchturm. Am nächsten Tag besuchen wir den künstlichen Hafen in Arromanches, eine Geschützbatterie, die Strände von „Omaha“ und „Utah Beach“ und einen riesigen Soldatenfriedhof. Danach fahren wir über Mont-Saint-Michel zur Fähre auf die britische Kanalinsel Jersey. Wir unternehmen dort eine wunderschöne Inselrundfahrt bevor wir am nächsten Tag zurück nach Frankreich fahren. Nach einem Besuch in der Altstadt von St. Malo geht es mit einem Zwischenstopp in Metz nach Hause.

Eintritt: freiwillige Spenden 

Druckversion

counselling