Wir sind eine Fairtrade Gemeinde!
Kindergemeinde Amstetten

Kontrast

AAAA

Das Wetter

Startseite Sie befinden Sich hier: / Sport, Jugend&Freizeit / Stadtbücherei / Aktuelle Neuerscheinungen / Sachbücher

Stadt- und ÖGB Bücherei Amstetten

Neuerscheinungen

Sachbücher

Matthias Marquardt
88 Dinge, die ein Läufer wissen muss

Runner's High? Gibt’s nicht! Laufen auf Asphalt? Schadet nicht! Und Laufschuhe, egal wie gestützt, gedämpft oder sonst wie präpariert, helfen nicht gegen Laufverletzungen. Es ist wirklich überraschend, wie viele Mythen und Laufirrtümer in den Köpfen von Hobbysportlern und Profiläufern herumgeistern, obwohl sie längst widerlegt sind.

 

Gennaro Contaldo
A Tavola mit Gennaro

Gutes Essen spielt in Italien eine wichtige Rolle, keine Frage. Schmackhaft und schnörkellos sollte es sein - so wie die Küche von Gennaro Contaldo, der in Amalfi aufwuchs. In "A Tavola mit Gennaro" verrät er 100 Familienrezepte aus seiner Heimat: Gerichte, die seine Mutter, Großmutter, Tanten und Schwestern für ihn kochten, und Gerichte, die er heute für seine Familie kocht.

 

Giulia Enders
Darm mit Charm

Ausgerechnet der Darm! Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem doch bisher eher unangenehm war. Aber dieses Image wird sich ändern. Denn Übergewicht, Depressionen und Allergien hängen mit einer gestörten Balance der Darmflora zusammen. Das heißt umgekehrt: Wenn wir uns in unserem Körper wohl fühlen, länger leben und glücklicher werden wollen, müssen wir unseren Darm pflegen. Das zumindest legen die neuesten Forschungen nahe. In diesem Buch erklärt die junge Wissenschaftlerin Giulia Enders vergnüglich, welch ein hochkomplexes und wunderbares Organ der Darm ist.

 

Peter Barzel
Das E-Bike

Eine neue Generation von Fahrrädern erobert die Radwege in Stadt und Land: E-Bikes, Pedelecs und Elektrofahrräder ermöglichen den Fahrradeinsatz auch dort, wo bisher der Verbrennungsmotor regierte. Mit ein wenig sauberer Zusatzpower tragen sie außer ihren Nutzern auch noch schwere Lasten, bezwingen steile Anstiege und trotzen jedem Gegenwind.

 

Ingrid Holmberg, Pelle Holmberg
Das kleine feine Pilzkochbuch

Herbstzeit ist Pilzzeit! Ob Sie die kleinen braunen Köstlichkeiten nun selbst sammeln oder auf dem Wochenmarkt fündig werden - Pelles und Ingrids Pilzrezepte sind einfach nachzukochen und trotzdem raffiniert. Neben wärmenden Suppen, herzhaften Omeletts und Gerichten mit Fleisch oder Fisch finden sich viele vegetarische Gerichte sowie Saucen und Salate. Und auch getrocknet lassen sich die kleinen Alleskönner hervorragend einsetzen. Kein Wunder also, dass die Pilzküche so vielfältig ist!

 

Christa Bauer, Anna Ehrlich
Der Wiener Kongress

Aus ganz Europa strömten im Herbst 1814 Könige mit ihren Familien, Hocharistokraten und Damen mit ihrem Gefolge, Diplomaten und Abgesandte mit ihren Sekretären, aber auch jede Menge Menschen, die einfach Geld verdienen wollten, nach Wien. Die Freude über Napoleons Niederlage wurde von den Siegern ausgiebig gefeiert, ein Fest folgte dem anderen, der Kongress »tanzte«, liebte und intrigierte. Doch in den Ausschüssen wurde unter dem Kommando des Staatskanzlers Metternich auch gearbeitet. Die Verhandlungen gestalteten sich äußerst schwierig. Trotzdem gelang es, eine europäische Friedensordnung zu schaffen, die ein halbes Jahrhundert lang hielt.

 

Almut Schnerring, Sascha Verlan
Die rosa-hellblau-Falle

Rollenklischees im Familienalltag und wie man ihnen entkommt Rosa ist für Mädchen, hellblau für Jungs, nach diesem Prinzip sind ganze Kaufhausabteilungen geordnet. Lego hat gerade eine neue Mädchen-Spielsteinreihe auf den Markt gebracht, für die Jungs gibt es eigene Cyber-Raketen-Roboterwelten. Als emanzipierter Erwachsener hat man Geschlechterklischees längst für überwunden gehalten, doch Eltern werden derzeit wieder unerbittlich mit ihnen konfrontiert. Alles nur gut gemeint und kein Problem?

 

Susanne Fröhlich, Constanze Kleis
Diese schrecklich schönen Jahre

Ab Mitte vierzig beginnt sie für Frauen, die Achterbahn der Lebenskoordinaten. Sie begegnen ihrer Sterblichkeit und sie stellen sich wichtige Fragen: Soll alles so weiter gehen? Im Job? In der Beziehung? In der Familie? Mit dem Geknitter im Gesicht und einem Stoffwechsel, der gerade die Work-Life-Balance entdeckt hat? Mit Eltern, die zunehmend hilfebedürftig werden? Wie präsentiert man einem neuen Mann den nicht mehr ganz so neuen Körper? Wo kann man sich eigentlich über dieses lausige Menopausen-Eventmanagement beschweren?

 

Chris Lohner
Jung war ich lang genug

"Ich nehm mir jetzt kein Blatt mehr vor den Mund! Denn Älterwerden ist kein Einzelschicksal", meint Publikumsliebling Chris Lohner. Und mit der Offenheit und dem feinen Humor, mit denen sie ihre Fans immer wieder begeistert, geht sie in ihrem neuesten Werk an das Thema Altern heran. "Solange ich jung war - und ich war lang jung -, habe ich immer gedacht, alt werden heißt einfach lang leben, Falten bekommen und vielleicht auch weiße Haare. Und Punkt. Aber so ist es nicht. Es ist alles ganz anders.

 

Erwin Kräutler
Mein Leben für Amazonien

Anlässlich seines 75. Geburtstages am 12. Juli 2014 blickt Bischof Erwin Kräutler auf sein Leben zurück. Wie kein anderer Österreicher hat er die Entwicklung der Kirche auf dem lateinamerikanischen Subkontinent seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil mitgestaltet. Und kein anderer kann diese Geschichte so authentisch erzählen wie der Ordensmann von den Missionaren vom Kostbaren Blut, der wegen seines persönlichen Einsatzes mehrfach nur knapp dem Tode entronnen ist.

 

Michael Kolm, Lorenzo Morelli, René van Bakel
Mein Waldviertel

Die Devise im Bärenhof lautet: Mut zum Geschmack! Und dies wird seit 2008 mit einer Gault-Millau-Haube gewürdigt. Haubenkoch Michael Kolm hat seine Waldviertler Wurzeln mit modernen Einflüssen aus der internationalen Spitzengastronomie kombiniert das Ergebnis sind spannende Gerichte, die völlig neue Akzente setzen. Traditionell und modern, ausgewogen und doch individuell geprägt ist seine Küche, die den Geschmack des Waldviertels auf eine ganz besondere Art und Weise zum Ausdruck bringt.

 

Katrin Bauernfeind
Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag

Es wird ja weltweit viel gescheitert. Gucken Sie sich die Nachrichten an, schauen Sie sich um, blicken Sie kurz in den Spiegel. Sehen Sie? Überall wird deutlich mehr gescheitert als gesiegt. Außerdem kaufen hauptsächlich Frauen Bücher, und Frauen scheitern noch mehr als Männer, egal was Ursula von der Leyen sagt. Deswegen ist das Thema auch ein Anbiedern an die Zielgruppe.

 

Renate Volk, Fridhelm Volk
Pilze sicher bestimmen - lecker zuberreiten

Fundierte Ratschläge zum Sammeln, Auswählen, Putzen und Verarbeiten der Pilze - Spezialfotos helfen bei der genauen Bestimmung - Mit 75 leckeren Rezepten Steinpilzragout, Pilztorte, Asiatische Pilzpfanne - wahre Highlights in der Küche! Damit Sie die besten Pilze dafür selber sammeln können, beschreibt dieses Buch knapp 100 essbare Pilze und ihre Doppelgänger.

 

Wolfgang Zengerling
Praxiswissen für Radreisen

Wolfgang Zengerling, seit über 20 Jahren Reiseradler aus Leidenschaft, präsentiert seine besten Tipps und Tricks für die Tourenplanung und unterwegs. Neben verschiedenen Radreisetrends wie beispielsweise dem Bahntrassenradeln, Rad & Schiff oder der Sterntour erläutert er aktuelle technische Themen (E-Bikes, Tourenplanung am PC, Navigation mit GPS und Smartphone) und stellt verschiedene Fahrradtypen und wichtige Aspekte der Wartung vor. Interessierte finden darüber hinaus Anregungen zu unvergesslichen Radreisen für jeden Geschmack und Anspruch - und für den Überblick ausführliche Checklisten.

 

Ingeborg Hanreich, Britta Macho
Rezepte und Tipps für Babys Beikost

Ihr Kind greift schon nach allem, was auf Ihrem Teller ist? Es steckt alles in den Mund, was es in die Finger bekommt? Vielleicht kommen schon die ersten Zähnchen? Ihr Kind ist etwa ein halbes Jahr alt? Dann signalisiert es den Wunsch nach Beikost und es ist Zeit für die Überlegung, ob Sie lieber Gläschen füttern oder selber den Kochlöffel schwingen wollen. Einfache, selbst gekochte Babybreie haben unter anderem den Vorteil, dass sie besser riechen und vielfältiger schmecken als Gläschenkost.

 

Rebekka Reinhard
Schön!

Ein schönes Leben zu wollen und es zu leben sind zwei völlig verschiedene Dinge: Wer das Leben aufschiebt, hat schon verloren. Wer einsieht, dass es nie schöner ist als jetzt, kann nur gewinnen. Schönheit ist wie Liebe und Glück ein menschliches Grundbedürfnis. Aus philosophischer Sicht kann das höchste Ziel des Menschen nicht sein, Topmodel zu werden - sondern ein schönes, lustvolles, erfülltes Leben zu haben. Die Annahme, eine aufgespritzte Oberlippe sei das Tor zu diesem Leben, ist schlicht falsch.

 

Christine Hlatky, Michael Hlatky
Steiermark und Kärnten

Wanderungen, die keine Mühe machen und bei denen nur kurze Streckenabschnitte zu bewältigen sind. Die erfahrenen Wanderexperten Christine und Michael Hlatky präsentieren 50 ansprechende Kombinationswanderungen , bei denen Gondel, Lift, Bahn oder Schiff benutzt werden, um zu den Ausgangspunkten zu gelangen. Die Dauer der Wanderungen beträgt etwa 1 bis 2 Stunden, mehrere Varianten pro Tour werden beschrieben, auch der eine oder andere Gipfelsieg ist dabei möglich.

 

Ralf Frenzel
Sweet & Easy - Enie backt

In der Sendung Sweet & Easy Enie backt stellt Enie van de Meiklokjes nicht nur klassische Teig-Basics wie Hefe-, Mürbe- und Blätterteig vor, sondern auch leckere und pfiffige Abwandlungen. Aus Hefeteig lassen sich beispielsweise ein saftig süßer Apfelkuchen sowie eine herzhafte Pizza zaubern. Die richtige Inszenierung zu jedem Kuchen gehört ohne Frage für Enie dazu, denn das Auge isst mit!

 

Julie Schwob
Thai thai cook

Eine kulinarische Entdeckungsreise quer durch Thailand. Hier finden Sie 50 superleckere und exotische Rezepte der thailändischen Küche.

 

Christina Rademacher
Vom Hinterhof in den Himmerl

Wien ist voller touristischer Attraktionen. Doch wie sieht die Stadt hinter dieser Fassade wirklich aus? Auf 15 Routen zeigt Christina Rademacher die vielfältigen Gesichter der Metropole. Jeder Spaziergang steht unter einem Motto, das Lust auf neue Entdeckungen oder ein Wiedersehen mit Altbekanntem macht. Von fast vergessenen Friedhöfen führen grüne Pfade zu versteckten Innenhöfen und typischen Beisln, vorbei an Gartenzwergen mit Erdbeerhauben, skurrilen Hinweisschildern und modernen Fassaden.

 

Uwe Böschemeyer
Warum nicht

In jedem von uns steckt so viel wartendes Leben, das darauf drängt, endlich leben zu dürfen! Warum nicht, sagen enge Freunde, wenn wir mit all unserer Leidenschaft davon erzählen, wie wir nach unserer Idealvorstellung leben möchten, was wir ändern, welche Chancen wir ergreifen, wie wir unsere Fähigkeiten besser einsetzen würden. Warum nicht all unsere Möglichkeiten nutzen und das scheinbar Unmögliche wagen?

 

Bilder & Rezensionen (C) Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften


counselling